Protokoll

Sitzung der Gesamtelternvertretung

Schule am Traveplatz

Sitzungsdatum 06.12.2021

Schriftführer Martin Michel eMail martin@joyofscripting.com

E = Erläuterung | V = Vorschlag | B = Beschluss | A = Aufgabe

# Thema Art
1 Kurzer Überblick zur Corona-Lage

 

Frau Wullenbäcker:

•  aktuell herrscht Präsenzpflicht

•  die Schüler*innen werden 3x pro Woche getestet

•  2 Gruppen waren bisher in Quarantäne

•  bisher niedrige Fallzahlen an der Schule, insbesondere seit Wiedereinführung der Maskenpflicht

•  aktuell gibt es einen Fall mit positivem Corona-Test

•  bei positivem Corona-Test wird das Kind nach Hause geschickt, dann folgt ein PCR-Test

•  die betroffene Klasse muß nicht unbedingt in Quarantäne, entscheidend ist hier die gemeinsam verbrachte Zeit, daher werden die Tests vor dem Unterricht durchgeführt

•  bei einem positiven Corona-Test in der Klasse werden dann aber tägliche Tests durchgeführt

•  aktuell besitzt die Schule seitens des Gesundheitsamtes des Bezirkes einen „grünen“ Status in Bezug auf die Corona-Situation

•  die Corona-Situation hat aktuell keinen Einfluß auf den Sport-/Schwimmunterricht, dieser findet weiterhin statt, selbstverständlich unter Einhaltung der erforderlichen Hygieneregeln

 

Frau Schachtschabel:

•  es gibt nun einen extra Raum für die Testausgabe

•  Testbeschaffung/-portionierung/-verteilung ist weiterhin logistische Herausforderung

•  Kinder werden bei den Tests unterstützt

•  insgesamt läuft das Testen sehr gut

•  enger Kontakt mit dem Gesundheitsamt des Bezirkes

E
2 Schulbibliothek

 

Frau Wullenbäcker:

•  Frau Wullenbäcker dankt für die Unterstützung der Eltern, das Angebot wird sehr gut angenommen

•  mittlerweile gibt es einen wachsenden Buchbestand, der sehr gut die Bedürfnisse der Schüler*innen abdeckt

•  es gibt tolle Rückmeldungen durch die Schüler*innen

E
3 Bezirkselternausschuss BEA

 

Herr Häringer:

• Personalie: Theresa Walther würde gerne als Vertreterin des BEA mitwirken • die GEV wählt Frau Walther als BEA-Vertreterin

B

 

# Thema Art
4 Bezirkselternausschuss BEA

(bitte stets auch die separat von Herrn Häringer versendeten BEA-Protokolle beachten)

 

Herr Häringer:

•   aktuell drehen sich die BEA-Sitzungen vor allem um interne Sachverhalte: Wahlen, Aktualisierung der Homepage, neue Geschäftsordnung

•   ansonsten war in den letzten Sitzungen die Corona-Pandemie ein Hauptthema

•   Besuch des Gesundheitsamtes im BEA: aktuell sind im Gesundheitsamt 50 Personen mit der Corona-Pandemie beschäftigt, die Hotline wurde verbessert, Schulen sind lau GA kein Pandemietreiber

•   ein weiteres Thema ist die Anschaffung/Verfügbarkeit von Luftfiltern für die Schulen, aktuell wird die 4. Tranche an Luftfiltern ausgeliefert, Tranche 5 & 6 kommen erst nächstes Jahr

•   Kurzer Kommentar von Frau Wullenbäcker: Schule besitzt aktuell 6-7 Geräte, wartet auf die Auslieferung weiterer bestellter Geräte

E
5 Gesamtkonferenz

 

Frau Wullenbäcker:

• die folgenden 6 Themen standen bei der letzten Gesamtkonferenz (KW 48) im Fokus:

1.    Vorstellung des Medienkonzeptes der Digitalisierungs-AG

2.    Vorstellung Leitfaden Kinderschutz

3.    Vorstellung der Neuerungen im Frauenförderplan

4.    Schulvertrag 2021 (https://www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/schulqualitaet/schulvertrag/)

5.    Pädagogisches Leitbild der Schule

6.    Förderverein

E
6 Gesamtkonferenz – Medienkonzept

 

Herr Wagner:

•   die Digitalisierungs-AG, durch welche das Medienkonzept entwickelt wird, besteht aus allen Schulbeteiligten, neben Eltern sind auch Frau Thiele und Frau Ismail beteiligt

•   Hauptfrage, die das Medienkonzept beantworten soll: Wie soll Medienkompetenz vermittelt werden?

•   grundsätzlich werden 2 Schwerpunkte gesetzt: Lernen mit Medien und Lernen über Medien

•   für die verschiedenen Jahrgangsstufen werden jeweils Ziele für Kompetenzen formuliert

•   neben der Formulierung von zu vermittelnden Kompetenzen geht es zudem um die notwendige Hardware-Ausstattung: PC-Raum, Tablets, interaktive Tafeln

•   außerdem werden Themen wie Support und Zuständigkeiten behandelt

•   aktuell beschreibt das Medienkonzept vor allem den Status quo, es soll jedoch weiterentwickelt werden, um zusätzlich die Vision für die Zukunft abzubilden

•   außerdem ist der Austausch mit einer anderen Schule geplant, die vielleicht auf diesem Feld bereits eine Vorreiter-Rolle einnimmt

•   die Digitalisierungs-Ag trifft sich alle 4-6 Wochen, um weiter am Medienkonzept zu arbeiten

E
7 Gesamtkonferenz – Medienkonzept

 

Herr Wagner bittet darum, ihn zu informieren, falls jemand eine Grundschule in Berlin kennt, die in Sachen Digitalisierung eine Vorreiter-Rolle einnimmt.

A
8 Gesamtkonferenz – Medienkonzept

 

Frau Wullenbäcker:

• Sobald die verschiedenen Konferenzen (Schulkonferenz/Gesamtkonferenz) das

Medienkonzept bestätigt haben, wird es auf der Homepage der Schule veröffentlicht

E

 

# Thema Art
9 Gesamtkonferenz – Leitfaden Kinderschutz

 

Frau Wullenbäcker:

•   der Leitfaden Kinderschutz wurde vorgestellt

•   das Thema Kinderschutz wird an der Schule insbesondere vom sogenannten Tridem bearbeitet, dem vernetzten Zusammenschluss von Hort, den beiden Sozialarbeiter*innen sowie der stellvertretenden Schulleiterin, auch die Fortbildungen werden als Tridem besucht

•   einige Punkte aus dem Leitfaden: es handelt sich um einen schrittweisen Prozess, der in einer bestimmten Reihenfolge erfolgt, Gespräche werden mindestens zu zweit geführt, Gespräche müssen verschriftlicht werden, die Eltern müssen einbezogen werden etc.

•   der Schule ist eine Kinderschutzfachkraft zugeteilt

•   es gab bereits einige wenige akute Situationen, in denen sich das Konzept bewährt hat

E
10 Gesamtkonferenz – Frauenförderplan

 

Frau Wullenbäcker:

•   Ansprechpartnerin ist im Bezirk die Frauenvertreterin Frau Trommler

•   Schule ist zur gendergerechten Sprache verpflichtet, keine Diskriminierung

•   laut Studien hat die sexuelle Belästigung abgenommen

•   allerdings hat laut Studien die verbale Aggression gegenüber dem Lehrpersonal seitens Schüler*innen und Eltern zugenommen

•   auch Teilzeitbeschäftigte haben Anspruch auf Führungspositionen

E
11 Gesamtkonferenz – Schulvertrag 2021

 

Zur Einordnung, von der Webseite https://www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/schulqualitaet/schulvertrag/:

 

»Fast alle öffentlichen Berliner Schulen haben inzwischen einen Schulvertrag abgeschlossen. Der Schulvertrag ist ein Instrument zur Schulentwicklung, der auf Basis des Schulprogramms schulische Entwicklungsprozesse strukturiert und verbindlich festhält.

 

Der Schulvertragsprozess beinhaltet im Jahresrhythmus zu führende Bilanzgespräche zwischen

Schulleitung und Schulaufsicht. Grundlage für das Gespräch sind die schulischen Daten, die Ressourcen sowie die Rahmenbedingungen der Schule. Darauf basierend entwickeln die Schulleitungen partizipativ Ziele an ihrer Schule, die sich aus dem Schulprogramm ableiten. Diese werden in Abstimmung mit der Schulaufsicht im Schulvertrag festgehalten.«

 

Frau Wullenbäcker:

•   die Evaluation des Schulvertrages war positiv

•   die Schule ist sehr gut, was die Erfolge beim Übergang in die gymnasiale Oberstufe angeht

•   im allgemeinen Ranking von 1-7 (bildlich gesprochene Skala: 1 Traumschule, 7 Brennpunktschule) liegt die Traveschule aktuell mit dem Wert 4 in der goldenen Mitte

•   Schwerpunkte für 2021 waren Verbesserung der Unterrichtsqualität sowie die Digitalisierung der Bildung

•   im Schwerpunkt „Verbesserung der Unterrichtsqualität“ stand unter anderem der Austausch mit dem SIBUZ im Fokus (SIBUZ = Schulpsychologisches und inklusionspädagogisches Beratungs- und Unterstützungszentrum), um das Thema Inklusion voranzutreiben und für die Förderbedarfserkennung zu sensibilisieren

•   für den neuen Anschlußvertrag stehen sowohl die Umsetzung der Maßnahmen aus den Schwerpunkten des vergangenen Vertrages als auch das pädagogische Leitbild im Vordergrund

E

 

# Thema Art
12 Gesamtkonferenz – Pädagogisches Leitbild

 

Herr Wagner:

• für das pädagogische Leitbild wurden 6 Werte als grundsätzliche Leitziele festgelegt, zu denen die Beteiligten entsprechende Maßnahmen für die Erreichung entwickelt haben:

1.    Wertschätzung

2.    Gerechtigkeit

3.    Zuverlässigkeit

4.    Toleranz

5.    Gesundheit

6.    Struktur

E
13 Gesamtkonferenz – Pädagogisches Leitbild

 

Frau Wullenbäcker:

• Sobald die formulierten Maßnahmen priorisiert und mit Expertise von außen evaluiert worden sind, werden die wichtigsten 3 ausgewählt und in die Umsetzung gehen

E
14 Gesamtkonferenz – Förderverein

 

Frau Michel:

•   der Förderverein war in der Gesamtkonferenz mit 3 Vertreter*innen vor Ort

•   Bericht über das sich verschärfende Problem: Ein Vorstandsmitglied des Fördervereins hat kein Kind mehr auf der Schule, die Kinder der weiteren Vorstandsmitglieder sind bereits in der 5. Klasse

•   falls sich keine neuen Eltern finden, die aktiv im Förderverein/Vorstand mitarbeiten, wird der Förderverein aufgelöst werden müssen

•   Lehrer*innen sollen bitte weiter bei den Eltern Werbung für die Mitarbeit im Förderverein machen

•   bitte auch weiterhin Anträge auf Fördermaßnahmen stellen, Geld ist momentan ausreichend vorhanden, auch durch die zahlreichen Pfandspenden im Edeka Thaut am Traveplatz

E
15 Mitarbeit Förderverein

 

Es soll erneut ein Aufruf an die Eltern zur Mitarbeit im Förderverein/Vorstand stattfinden, in welchem die dramatische Lage zum Ausdruck kommt.

A
16 Gesamtkonferenz – Förderverein

 

Frau Wullenbäcker:

•  die Schule benötigt dringend einen aktiven Förderverein

•  sehr viele Aktionen/Geräte/Materialien/Zusatzangebote werden komfortabel durch den Förderverein erst ermöglicht bzw. beschafft

•  die alternative Finanzierung über die Ämter ist aufwendig, kompliziert und in diesem Umfang nicht möglich

•  so wird beispielsweise der traditionelle Weihnachtsbaum der Schule, den es auch dieses Jahr wieder gibt, über den Förderverein finanziert

E
17 Hort – Weihnachten

 

Frau Schachtschabel:

•   überraschend ist der letzte Schultag bereits der 22.12.

•   für den 23.12. wird ein Zettel an die Eltern gehen, über den betroffene Eltern Betreuungsbedarf anmelden können (Ferienzettel)

E
18 Verschiedenes

 

Frau Wullenbäcker:

•   das Zirkusprojekt wurde auch dieses Jahr erfolgreich durchgeführt, mittlerweile ist es eine feste Institution der Traveschule

•   zwar konnte wegen der Corona-Pandemie keine Abschlussveranstaltung des Zirkusprojektes in Präsenz stattfinden, aber die Veranstaltung wurde digital aufgezeichnet

•   es fanden einige Renovierungsarbeiten in der Schule statt

# Thema Art
19 Schulerweiterungsbau in der Oderstrasse

 

Frau Wullenbäcker:

•   aktuell fand ein finaler Workshop zum geplanten Schulerweiterungsbau in der Oderstrasse statt

•   die Beteiligten waren Mitglieder des Schulamtes, des Hochbauamtes, die Architekten sowie Akteure der Schule (Schulleitung, Hort etc.)

•   der Erweiterungsbau soll in Anlehnung an den Holzmodulbau in der Hausburgstrasse erfolgen: https://www.tagesspiegel.de/berlin/platzfuer300kinderfriedrichshainergrundschulebekommttemporaerenholzmodulbau/26672132.html

•   das Gebäude ist für die Jahrgangsstufen 5-6 gedacht und soll über 3 Etagen verfügen

•   damit wird die Traveschule dann 4-zügig (aktuell 3-zügig)

•   das Gebäude wird über die folgenden eigenen Räumlichkeiten verfügen: Mensa, Musikraum, Nawi-Raum, Informatikraum, Kunst-Raum, Lehrerzimmer, Hausmeister-Raum, Verwaltungsraum

•   eventuell kann schon in 2023 mit der Fertigstellung gerechnet werden

E
20 Personalressourcen

 

Frau Wullenbäcker:

• die Personalausstattung der Schule ist aktuell kritisch, da es einige Krankheitsfälle gibt • Personal ist insgesamt rar

E
21 Foto-Aktion

 

Elternschaft:

•   besteht eventuell die Möglichkeit, die Foto-Aktion in der Schule so zu gestalten, dass die Ergebnisse zunächst auf einer Webseite betrachtet werden können?

•   aktuell werden fertige Mappen ausgeliefert, die bei Nichtbestellung dann vernichtet werden

 

Frau Wullenbäcker:

•   bisherige Erfahrungen mit Online-Funktion waren nicht sehr positiv: Nicht alle Eltern waren in der Lage, diese Plattformen zu erreichen

•   eventuell besteht erst einmal über Frau Kirchhoff die Möglichkeit, die Rückläuferquote zu ermitteln, um das tatsächliche Ausmaß zu erfassen

E
22 Abschied von Frau Wullenbäcker

 

Frau Wullenbäcker wird sich beruflich neu orientieren und zum 1.1. nicht mehr die Schulleitung innehaben. Die GEV dankt Frau Wullenbäcker herzlich für die Zusammenarbeit in den letzten Jahren und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute.

Frau Kirchhoff wird stellvertretend das Amt übernehmen

E
Protokoll_GEV_20211206.pdf (21 Downloads)